Schulsozialarbeit

Unsere Sozialarbeiterin heißt Christel Matysiak

Sie ist jeden Tag an unserer Schule und für Eltern und Kinder erreichbar. 

 

Sprechzeiten:      

Montag - Freitag:
8:00h - 8:30h


 

und nach  Vereinbarung


Kontakttelefon:   0151 11279975 

E-Mail-Kontakt:  christel.matysiak@ev-jugend-hagen.de

  

Die tägliche Arbeit unserer Schulsozialarbeiterin wirkt sich ergänzend und bereichernd auf unsere Schule aus.  

Der Aufgabenbereich von Frau Matysiak ist vielfältig:

Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler  

  • Einzelfallhilfe   
  • Projekte zum sozialen Lernen

 Beratung und Unterstützung von Eltern

  • Hilfe bei Anträgen (Lernförderung, Teilhabe am sozialen- und kulturellen Leben, Schulbedarfspaket, vergünstigtes Mittag- essen im offenen Ganztag, usw.)
  • Vermittlung von Lernförderung
  • Durchführung des Elterncafés
  • Vermittlung an fachspezifische Beratungsstellen
  • Krisenintervention

Kooperation

  • mit Lehrerinnen und Lehrern 
  • mit der OGS
  • mit Beratungsstellen 
  • mit Kirchen und Vereinen 

In erster Linie ist sie aber – natürlich – für die Kinder da, wenn diese Probleme, Ängste oder Sorgen haben oder einfach ein offenes Ohr benötigen!


Im Team lernt es sich besser:

Hier einige Einblicke in das Programm "Team-Kids":






Regelmäßig organisiert Frau Martysiak, teilweise auch mit der Unterstützung engagierter Eltern, Elterncafés. Hier wird mal gebastelt, mal werden Aufführungen gezeigt, mal wird gespielt (s.u.) und manchmal einfach nur geredet, bei Kaffee und Keksen. Schauen Sie beim nächsten Mal doch auch (wieder) vorbei.

Soziales Lernen   

Wir wollen, dass alle unsere Schülerinnen und Schüler lernen im multikulturellen Zusammenleben und -arbeiten sozial zu handeln und tolerant miteinander umzugehen.

Alle Schüler sollen in ihrer Grundschulzeit in unserer Schule dazu befähigt werden Selbstwertgefühl und Kritikfähigkeit zu entwickeln, ihr Leben aktiv und kreativ zu gestalten und Konflikte in Respekt voreinander angemessen zu bewältigen.

Deshalb haben wir auch im Bereich des sozialen Lernens ein umfangreiches Angebot:  

  • verbindliche Schul- und Klassenregeln
  • Sonne - Wolke - Blitz - System
  • Streitschlichtung im Konfliktraum während der Pausen
  • Pausenhelfer / Deeskalationstraining
  • Projekt "Ich - Du - Wir - Halt! Ohne Gewalt!"
  • "Mein Körper gehört mir!" (Theaterpädagogische Werkstatt)

 

Kooperationspartner der Schule:

 

  • ev. Jugendhilfe Iselohn ~ Hagen  (Offener Ganztag)
  • Fachbereich für Jugend und Soziales der Stadt Hagen
  • Kommunales Integrationszentrum Hagen
  • ev. Schülerinnen- und Schülerarbeit in Westf. (BK) e.V. (eSw)
  • Polizei Hagen („Jucops“)
  • Kath. Dekanat / ev. Kirchenkreis Hagen
  • Nachbarschulen
  • Schulpsychologischer Dienst
  • Landesprogramm NRW Kultur und Schule

 

Förderprogramm         

          

 

Um jedes einzelne Kind an unserer Schule entsprechend seiner Begabungen und Möglichkeiten optimal zu fördern haben wir ein umfangreiches Förderprogramm entwickelt.  

 

Unserer Leitidee folgend, werden unserer Schülerinnen und Schüler sowohl in kognitiven als auch in musischen Bereichen individuell gefördert und gefordert.  

Zudem nehmen zur Zeit in mehreren Klassen Kinder mit besonderem Förderbedarf am Gemeinsamen Lernen teil (s.u.).  

 

 

 

 

 

Unser Förderprogramm im Bereich Sprache

 

  • Wahrnehmungsförderung in der Schuleingangsphase
  • Einzelförderung beim Lesenlernen
  • intensive Förderung in Kleingruppen bei Schwächen im Lesen und Rechtschreiben (Jahrgang 2, bei Bedarf Jahrgang 3 )
  • differenzierte Aufsatzerziehung (Jahrgang 3 und 4)
  • Kleingruppenförderung für Seiteneinsteiger (Deutschunterricht)




 

 

 

Schulbücherei: Einzelleseförderung, wöchentliches Stöbern und Lesen, Ausleihe, Vorlesestunden

 

 

 

 

 

 Unser Förderprogramm im Bereich Mathematik

 

   

  • Wahrnehmungsförderung in der Schuleingangsphase
  • differenzierter Mathematikunterricht: "Mathe plus"
    (Jahrgang 3 und 4)

 

Visuomotrische Wahrnehmungsförderung (Verbesserung des visuellen Systems durch Übungen zur Auge-Hand Koordination und Förderung der Feinmotorik)

 

 

 

 

 

 

Unser Förderprogramm im Bereich Gemeinsames Lernen (GL)   

 

 

Seit vielen Jahren lernen bei uns auch Kinder mit einer Behinderung zusammen mit den nicht behinderten Kindern. 

 

Gemeinsames Lernen im Klassenverband 

Die Förderung im Klassenverband ist beim GL von zentraler Bedeutung. Um dem besonderen Förderbedarf der Schüler mit Behinderung gerecht zu werden arbeiten Sonderschullehrerin und Grundschullehrer/innen eng zusammen.  Die Sonderpädagogin ist als weitere Lehrkraft anwesend. Je nach Planung und Inhalt übernimmt sie festgelegte Aufgaben oder unterstützt die Kinder individuell.  

 

Einzel-/ Kleingruppenförderung 

Nach eingehender Diagnose und Beobachtung können spontane oder fest bestehende kleine Lerngruppen gebildet werden. Diese Kleingruppen müssen nicht zwingend nur aus Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf bestehen, sondern können sich idealerweise auch gemischt aus diesen Kinder und den Regelschulkindern zusammensetzen.

 

Der jeweilige Umfang von Kleingruppenförderung und Förderung im Klassenverband wird immer wieder überdacht und angepasst.  

 

 

Materialien

Im Regelfall arbeiten Kinder mit Förderbedarf und Kinder ohne Förderbedarf mit den jeweiligen Lehrbüchern der Schule. Gegebenenfalls werden aber auch spezielle Lehrwerke, z.B. „Klick“ oder der „Buchstabenzirkus“ eingesetzt.  

Sinnvolle Lehrgänge (wie z.B. „Scherenführerschein“) und Bücher zur individuellen Wahrnehmungsförderung oder zur Matheförderung werden regelmäßig vom zustehenden Etat angeschafft.  

Es gibt ausgewählte Arbeits-, Lern- und Fördermaterialien sowie Spiele zu unterschiedlichen Fächern und Förderbereichen. Diese Materialien stehen behinderten und nicht-behinderten Kindern zur Verfügung.

 

 

Gemeinsames Lernen ist die zukünftige Form des Unterrichtens!  

An der Erwin-Hegemann-Schule wird Gemeinsames Lernen seit Jahren erfolgreich umgesetzt.

 

  

Unser Förderprogramm im Bereich Gesundheit 

  

Gesund, stark und selbstbewusst sollen Kinder aufwachsen. 

Seit Februar 2016 nehmen die 1. Schuljahre an dem Programm Klasse 2000 teil, ein Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsfürderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in Deutschland.

Ermöglicht wurde uns die Teilnahme, weil sich die NOVITAS BKK  

bereit erklärt hat das Programm zu finanzieren. Dafür möchten wir unserem Sponsor sehr herzlich danken!

 

 

 

Unsere AG`s im Schuljahr 2015/2016 

                                                  

   

  • Künstlerisches Gestalten   

  • Theater
  • Kochen
  • Musik und Rhythmik

Schülerinnen des 4. Schuljahres gestalten Kreatives aus Filz

                          

 

Drittklässler proben das Theaterstück "Pipi Langstrumpf"

 

 

Viertklässler beim Kochen in unserer Schulküche

   

 

Viertklässler musizieren miteinander

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pausenhelfer in gelber Weste führen ein erstes Streitschlichtungsgespräch

 

 

 

Den Schultag startet jedes Schulkind mit einer Sonne

 

 

 

Partnerprojekt "Ich-Du-Wir -Halt! Ohne Gewalt!" mit der Hauptschule Altenhagen